Landschaftspflegeverband „Altenburger Land“ e.V.

Über uns

Der Landschaftspflegeverband (LPV) „Altenburger Land“ e.V. wurde am 5.Dezember 1995 als gemeinnützige Organisation gegründet und zählt mittlerweile über 100 Mitglieder.

Wir sind neben insgesamt 155 deutschen Landschaftspflegeverbänden und vergleichbaren Organisationen Mitglied im „Deutschen Verband für Landschaftspflege“ e.V. (DVL).

Seit 2016 ist der LPV zudem Träger der Natura 2000-Station „Osterland“.

Wirkungsbereich

Wir sind im gesamten Landkreis Altenburger Land (ca. 570km²) auf verschiedensten Flächen tätig.

Regionale Besonderheiten

Die Kulturlandschaft im Altenburger Land ist geprägt durch die moderne Landwirtschaft und Bergbaufolgelandschaften.

Kleinflächig sind Obstbaumalleen und Streuobstbestände in den Ortslagen, Kopfweiden und Feuchtwiesen in den Flussauen sowie Feldgehölze, Trockenhänge, Moore und Heideflächen in die Landschaft eingestreut.

Organisation

Der Landschaftspflegeverband ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kommunen, Landwirten, Naturschutzverbänden und Privatpersonen.

Als ein Instrument des Naturschutzes erarbeitet der LPV in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen wie Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Kommunen, Jägern, Naturschutzbehörden sowie anderen Institutionen und Verbänden aus dem Bereich des Naturschutzes sowie der Landnutzung verschiedene Maßnahmen, um die aus naturschutzfachlicher Sicht besonders wertvollen Lebensräume des Landkreises Altenburger Land mit seiner Biodiversität zu erhalten und zu fördern.

Die gebietsspezifischen Pflege- und Maßnahmenkonzepte werden dabei effektiv, mit geringem verwaltungstechnischen Aufwand geplant und umgesetzt.

Seit November 2015 ist Doreen Rath, welche als Geschäftsführerin bei der T&P Agrar GmbH Mockzig arbeitet, Vorsitzende des LPV.

Kontakt

Landschaftspflegeverband „Altenburger Land“ e.V.

Naturschutzstation Grünberg

Talstraße 56a

04639 Ponitz OT Grünberg

Telefon: 03762/44651

Fax: 03762/704970

mail: LPV-AltenburgerLandeV@web.de

Vorstandsvorsitzende: Doreen Rath

Geschäftsführer: Hartmut Reinhold

Aufgaben

  • Pflege von Schutzgebieten im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises, Streuobstwiesen, Feuchtwiesen, Trockenhängen, Kopfweiden, Obstbäumen (inkl. Nachpflanzung),…
  • Pflege von besonders geschützten Biotopen, wie Streuobstwiesen, Feuchtwiesen, Trockenhängen, Kopfweiden, Obstbäumen (inkl. Nachpflanzung),…
  • Unterstützung bei Teichrenaturierungen und der Anlage und Pflege von Schlammfängen
  • Bau und Betreuung von Nistkästen, Amphibienleiteinrichtungen (auf rund 7km Länge im gesamten Landkreis)
  • Beschilderung von Naturschutzgebieten, Flächennaturdenkmalen,…
  • Entwicklung von Naturschutzprojekten, öffentlichen Informationstafeln
  • Beräumung von illegalen Müllablagerungen
  • Beratung im Bereich Landschaftspflege und Naturschutz zu Fördermöglichkeiten und Umsetzung von Pflegemaßnahmen (z.B. fachgerechter Baum- und Heckenschnitt)
  • Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit

Ziele

  • Erhalt und Wiederherstellung des regionaltypischen Landschaftsbildes und dem kulturellen Wert des Altenburger Landes
  • nachhaltige Sicherung und Förderung von Lebensräumen und Artenvielfalt
  • Aufklärung und Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit über die Notwendigkeit und Durchführung von Naturschutzmaßnahmen